Marmorierter Beilbauch

Herkunft: Brasilien, Peru, Kolumbien
Familie: Beilbauchsalmler (Gasteropelecidae)
Wissenschaftlicher Name: Carnegiella strigata
Beilbauch
© besjunior – Fotolia.com

Sozialverhalten

Der Marmorierte Beilbauchfisch ist sehr gesellig und sollte daher in Gruppen ab ungefähr fünf Fischen gehalten werden. Er schwimmt häufig nahe der Wasseroberfläche und ist ein guter Springer. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, das Aquarium stets abzudecken. Das natürliche Verhalten des Marmorierten Beilbauchfisches zeigt sich nur in einem ausreichend hohen Becken (mindestens 50 cm). Dann kann er sogar kurze Gleitflüge machen, bei denen er stark mit den Brustflossen schlägt.

Eine Vergesellschaftung ist vor allem mit anderen friedfertigen und ruhigen Fischen zu empfehlen, da der Carnegiella strigata sehr empfindlich auf Stress reagiert. Speziell bei der Vergesellschaftung mit Skalaren ist besondere Vorsicht geboten.

Zucht

Für die Zucht des Carnegiella strigata sind optimale Bedingungen im Aquarium und bezüglich des Futters dringend notwendig. Das Wasser sollte weich und sauer sein, es kann zudem helfen, das Licht im Becken zu dämmen. Wichtig ist ein gutes Anfüttern der Tiere mit schwarzen Mückenlarven, Fruchtfliegen, Blattläusen und ähnlichem.

Die Balz der Marmorierten Beilbauchfische ist äußerst temperamentvoll. Währenddessen schießen die Tiere wild an der Wasseroberfläche umher und drücken sich seitlich aneinander. Das Weibchen legt seine Eier auf oder zwischen den Pflanzen im Aquarium nahe der Wasseroberfläche ab (Freilaicher). Nach der Eiablage empfiehlt es sich, das Pärchen aus dem Becken zu nehmen, um die Eier nicht der Gefahr auszusetzen, gefressen zu werden. Der Carnegiella strigata betreibt keine Brutpflege.

Die Jungtiere schlüpfen nach 24 bis 36 Stunden und können ab dem fünften Tag freischwimmen. Sie brauchen feinstes Staubfutter. Nach etwa drei Wochen erreichen sie ihre bekannte Körperform.

Geschlechtsunterschiede

Farblich sind Unterschiede im Geschlecht des Marmorierten Beilbauchs kaum zu erkennen. Geschlechtsreife Weibchen sind in der Regel etwas größer und fülliger als die Männchen.

Anforderungen ans Aquarium

Das Aquarium für den Marmorierten Beilbauchfisch sollte eine Mindestlänge von 60-80 cm haben. Das Wasser sollte einen pH-Wert von 5-7,5 sowie eine Gesamthärte von 5-9°dGH aufweisen. Die optimale Wassertemparatur liegt zwischen 24 und 28 Grad.

Die Wasseroberfläche sollte zu weiten Teilen freigehalten werden, da der Carnegiella strigata gern springt. Zu diesem Zweck kann auch der Wasserspiegel ein Stück gesenkt werden, so dass es einen gewissen Raum bis zur Abdeckung gibt und er sich nicht verletzen kann. Eine zweite Möglichkeit besteht darin, eine höhere Abdeckung zu wählen.

Daneben braucht der Marmorierte Beilbauchfisch auch Schutzmöglichkeiten, um sich zu verstecken. Hierfür eignen sich Wasserpflanzen, die bis an die Ränder der Wasseroberfläche reichen, sowie Schwimmpflanzen. Eine leichte Strömung ist ebenfalls zu empfehlen.

Erreichbares Alter

Ca. 4 Jahre

Futter

Beim Marmorierten Beilbauchfisch handelt es sich grundsätzlich um einen Fleischfresser, der aber auch an Trockenfutter gewöhnt werden kann. Hierbei sollte es sich um feineres Flockenfutter handeln, das an der Wasseroberfläche schwimmt, da der Beilbauch zum Fressen nicht nach unten taucht.
Mückenlarven, Wasserflöhe oder Obstfliegen sollten allerdings zumindest ergänzend gefüttert werden.

Häufige Krankheiten:

Ichthyophthiriose

Fazit

Der Marmorierte Beilbauchfisch ist ein geselliger Fisch der in einer Gruppe ab 5 Fischen gehalten werden sollte. Er hält sich häufig nahe der Wasseroberfläche auf, ist ein guter Springer und sollte in erster Linie mit Insekten gefüttert werden. Eine Vergesellschaftung empfiehlt sich mit eher ruhigen Fischen.

Marmorierter Beilbauch
4.6 (92.94%) 17 votes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*