Rückenschwimmender Kongowels

Herkunft: Südlicher afrikanischer Kontinent, vorwiegend Kongo
Familie: Fiederbartwelse(Mochokidae)
Wissenschaftlicher Name: Synodontis nigriventris

Details zum Rückenschwimmender Kongowels:

© Aggi Schmid Fotolia.com

– Sozialverhalten

– Zucht

– Geschlechtsunterschiede

– Aquariumanforderungen

– Erreichbares Alter

– Futter

Sozialverhalten

Der Rückenschwimmende Kongowels ist ein ruhiger und friedlicher Zeitgenosse. Auch mit anderen Tieren, die ähnliche Ansprüche an ihre Umgebung haben, kann er gut gehalten werden.

Zucht

Beim Rückenschwimmenden Kongowels handelt es sich einen Haftlaicher. Die Weibchen kleben pro Wurf zwischen 400 und 500 Eier an eine geschützte dunkle Stelle, wie z. B. in Höhlen. Die Eltern betreiben gemeinsam eine Art Brutpflege. Die Jungen schlüpfen nach etwa einer Woche und ernähren sich zunächst noch ca. 5 Tage von ihrem Dottersack. Frostfutter und weiches, sauberes Wasser können dabei helfen, die Fische zum Laichen zu animieren. Eventuell sollten die Jungtiere in einem separaten Aquarium aufgezogen werden, da es unter Umständen zu Kannibalismus kommen kann.

Geschlechtsunterschiede

Die Männchen sind etwas schmächtiger als die fülligeren Weibchen. Weibliche Kongowelse weisen oftmals eine etwas blassere Musterung auf.

Anforderungen ans Aquarium

Das Aquarium des Rückenschwimmenden Kongowels sollte mindestens 110 cm lang sein. Da der Wels sich gerne versteckt, sollte das Aquarium mit Steinen, Wurzelholz, vielen Pflanzen und Schwimmpflanzen bestückt sein. Die perfekte Wassertemperatur liegt zwischen 23 und 26 Grad und der pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5. Was den Bodengrund des Aquariums betrifft, ist der Rückenschwimmende Kongowels nicht sehr anspruchsvoll; hier eignet sich zum Beispiel ein Sand-Torf-Gemisch. Besonders wohl fühlt sich der außergewöhnliche Fisch in einer Gruppe mit vier bis fünf weiteren Tieren. Er akzeptiert auch andere friedliche Arten, die ähnliche Wasseransprüche wie er selbst haben. Er sollte niemals alleine gehalten werden.

Erreichbares Alter

Der sechs bis zehn cm große Fisch kann bis zu 17 Jahren alt werden.

Futter

Der Rückenschwimmende Kongowels bevorzugt Lebendfutter, z. B. Mückenlarven oder Kleinkrebse. Damit auch sein Bedarf an pflanzlichen Nährstoffen gedeckt ist, kann zusätzlich spezielles Welsfutter gefüttert werden. Nach einer Eingewöhnungszeit nimmt er auch Flocken- und Frostfutter an.

Besonderheiten

Was auf den ersten Blick auffällt, ist die Rückenlage, die der Rückenschwimmende Kongowels im Alter von ca. 8 Wochen annimmt. So kann er die Wasseroberfläche und die Unterseite von im Wasser treibenden Blättern perfekt nach Nahrung absuchen. Außergewöhnlich für diese Fischart ist auch die große Fettflosse.

Fazit

Der grau-, braun- und cremefarben gemusterte Kongowels verträgt sich mit den meisten seiner Artgenossen und kann somit gut gemeinsam mit weiteren Tieren im Aquarium gehalten werden. Der aus dem Kongo-Becken des Regenwalds stammende Fisch versteckt sich meist und kommt nur zur Fütterung heraus. Da er relativ anspruchslos ist, eignet er sich auch gut für Aquarium-Neulinge.

Rückenschwimmender Kongowels
4.6 (92.86%) 28 votes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*