Sie sind hier: Startseite » Zierfische

Rotflossen-Glassalmler als Zierfisch

Herkunft: Amazonien (vorwiegend Brasilien und Argentinien)
Familie: Familie: Caracidae (Echte Salmler)

Unterfamilie: Aphyocharacinae
Wissenschaftlicher Name: Prionobrama filigera

Details zum Rotflossen-Glassalmler:

- Sozialverhalten

- Zucht

- Geschlechtsunterschiede

- Aquariumanforderungen

- Erreichbares Alter

- Futter

- Fotos

- Videos

Sozialverhalten

Der Rotflossen-Glassalmler ist ein friedlicher und sehr pflegeleichter Zeitgenosse. Er sollte immer im Schwarm mit mindestens 10 weiteren Artgenossen gehalten werden. Von der gemeinsamen Haltung mit mittelaggressiven oder gar aggressiven Arten wird dringend abgeraten. Abgesehen davon verträgt er sich mit fast allen Arten

Zucht

Für gewöhnlich laicht der Rotflossen-Glassalmler am Vormittag in sonnigen Gewässern. Die Zuchttemperatur des Wassers sollte zwischen 24 und 27 Grad Celsius liegen. Während des Laichens legt das Weibchen ca. 300 transparente Eier zwischen Schwimmpflanzen ab. Die Roggen sind ca. 0,09 cm groß. Die Larven schlüpfen nach 14 Stunden und können nach ungefähr 3 Tagen frei schwimmen. Mit etwa 6 Monaten sind die Nachkömmlinge geschlechtsreif.

Geschlechtsunterschiede

Der bis zu 6 cm lange Fisch zeichnet sich durch seinen transparenten Körper und die blutrote Schwanzflosse aus. Die Männchen sind meist etwas zierlicher (kürzer und schlanker) als die Weibchen. Weibliche Rotflossen-Glassalmler erkennt man an den im inneren liegenden Eierstöcken die nach außen hin gelb-golden schimmern. Männchen unterscheiden sich durch ihre verlängerten ersten Afterflossenstrahlen.

Anforderungen ans Aquarium

Das Aquarium des Rotflossen-Glassalmlers sollte mindestens 80 cm lang sein und eine Füllmenge von 100 Litern haben. Die Wassertemperatur liegt im besten Fall zwischen 22 und 30 Grad Celsius. Da die Fischart recht schreckhaft ist, sollten im Aquarium mit Hilfe von Pflanzen, Schwimmpflanzen, Steinen und Wurzelholz Plätze zum Verstecken geschaffen werden. Gleichzeitig sollte auch für ausreichend freie Schwimmfläche gesorgt werden. Eine leichte Wasserbewegung, die die Strömung simuliert, und ein dunkler Grund gelten als optimale Voraussetzungen für das Aquarium des Rotflossen-Glassalmlers. Schwimmpflanzen an der Wasseroberfläche verhindern, dass der kleine Salmler aus dem Becken springt.

Erreichbares Alter

Der 6 cm große Salmler wird bei guter Haltung bis zu 12 Jahre alt.

Futter

Der Rotflossen-Glassalmler zählt zu den Allesfressern. Er kann sowohl mit Lebend- als auch mit Flockenfutter gefüttert werden.

Besonderheiten

Typische Erkrankungen sind bei dem unkomplizierten Salmler nicht bekannt. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser im Aquarium nicht zu sauer ist, da sonst Schimmel an den Flossenrändern des Fisches auftreten kann. Der empfohlene ph-Wert liegt bei 6,0 bis 7,0.

Fazit

Der Rotflossen-Glassalmler, auch Rotschwanz-Glassalmler, ist besonders pflegeleicht. Die Zucht verläuft meist unkompliziert. Er eignet sich somit optimal für "Aquarien-Anfänger". Obwohl der kleine Fisch recht schreckhaft ist, ist er doch recht aktiv und ein ausdauernder Schwimmer. Im Schwarm bringt er so Leben ins Aquarium.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren