Sie sind hier: Startseite » Zierfische

Zwergharnischwels als Zierfisch

Herkunft: Amazonasgebiete in Brasilien, Kolumbien und Guyana
Familie: - Familie: Echte Salmler (Characidae)
- Unterfamilie: Characinae
Wissenschaftlicher Name: Exodon paradoxus

Details zum Zwergharnischwels:

- Sozialverhalten

- Zucht

- Geschlechtsunterschiede

- Aquariumanforderungen

- Erreichbares Alter

- Futter

- Fotos

- Videos

Der Zwergharnischwels (Hexenwels) gehört der Familie der Harnischwelse (Loricariidae) an und wird der Unterfamilie der Loricariinae zugeordnet. In freier Wildbahn lebt er in sehr flachen Gewässern (ungefähr 10 Zentimeter) in Südamerika, genauer gesagt in der sogenannten La-Plata-Region.

Sozialverhalten

Der Zwergharnischwels ist ein grundsätzlich friedlicher Beckenbewohner, der sich problemlos mit diversen anderen Tieren vergesellschaften lässt. Wichtig ist, dass er ausreichend Verstecke vorfindet, um zur Ruhe zu kommen.

Zucht

Die Zucht des Zwergharnischwelses ist nicht besonders schwierig. Wichtig ist nur, dass die Elterntiere gesund sind und das Wasser über gute Werte verfügt. Das Weibchen legt die Eier in eine ungefähr 20 Zentimeter lange Laichröhre ab. Nach der Ablage kümmert es sich aber nicht mehr um diese. Dies ist von nun an die Aufgabe des Männchens, indem er den Eiern stets frisches Wasser zufächert, sie bewacht und zudem auch faule Exemplare aussortiert. Sobald die Jungtiere geschlüpft sind, können sie mit Artemia aufgezogen werden.

Geschlechtsunterschiede

Der männliche Zwergharnischwels an den Seiten seines Mauls Borsten und lässt sich daran auch von den weiblichen Tieren unterscheiden.

Anforderungen ans Aquarium

Damit sich der Hexenwels wohlfühlt, benötigt er in dem Aquarium sauberes und sauerstoffreiches Wasser und eine starke Strömung. Zudem sollten ihm einige Verstecke zur Verfügung gestellt werden, zum Beispiel in Form von Wurzeln oder Röhren. Ein Sandboden erlaubt es den Tieren zu gründeln und sorgt dafür, dass sie sich nicht an ihren Barteln verletzten, wie es häufig bei normalem Kies der Fall ist. Teilweise kommt es sogar vor, dass sich die Tiere für eine gewisse Zeit in den Bodengrund eingraben.

Erreichbares Alter

Der Zwergharnischwels kann bei richtiger und artgerechter Haltung bis zu 14 Jahre alt werden.

Futter

Der Hexenwels ist ein Allesfresser, der möglichst abwechslungsreich ernährt werden sollte. In freier Natur frisst er vorwiegend Algen, im Aquarium gibt er sich aber auch mit Flockenfutter, Futtertabletten, frischem und abgekochtem Gemüse und tiefgefroren Mückenlarven zufrieden. Noch lieber frisst er aber lebendige Nahrung und tierische Kost. Da der Zwergharnischwels ein sehr ruhiger und zurückhaltender Beckenbewohner ist, sollte er am Abend im Dunklen gefüttert werden. Denn sonst könnte es sein, dass die Fische ihm kaum etwas übrig lassen.

Fazit

Der Zwergharnischwels ist ein ruhiger und zurückhaltender Beckenbewohner, der sich sehr gut für ein ruhiges Gesellschaftsbecken eignet. Bei artgerechter Haltung kann er bis zu 14 Jahr alt werden. Er gibt sich mit unterschiedlichem Futter zufrieden, bevorzugt aber lebendige Nahrung und tierische Kost. Um die Welse zu züchten, muss ihnen eine Laichröhre zur Verfügung gestellt werden, in die das Weibchen die Eier ablegt. Das Männchen bewacht das Gelege, fächert ihm immer frisches Wasser zu und sortiert faule Exemplare aus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren