Zweitupfen-Raubsalmler

Herkunft: Amazonasgebiete in Brasilien, Kolumbien und Guyana
Familie: – Familie: Echte Salmler (Characidae)
– Unterfamilie: Characinae
Wissenschaftlicher Name: Exodon paradoxus

Details zum Zweitupfen-Raubsalmler:

– Sozialverhalten

– Zucht

– Geschlechtsunterschiede

– Aquariumanforderungen

– Erreichbares Alter

– Futter

Sozialverhalten

Der Zierfisch zählt zu den aggressiven Fischen. Kleinere Fische dienen ihm als Mahlzeit und auch größere Fischarten greift er gerne an, indem er ihnen Flossen oder Schuppen abbeißt.

Zucht

Die optimale Wassertemperatur zur Zucht liegt bei etwa 26 Grad Celsius. Die Balz der Zweitupfen-Raubsalmler ist ein stürmisches Unterfangen. Nachdem das Weibchen die Eier zwischen feinblättrigen Wasserpflanzen abgelegt hat, schlüpfen die Jungtiere nach etwa 30 Stunden. Die Eltern betreiben keine Brutpflege. Die Zucht gestaltet sich mitunter als schwierig, da die Jungtiere dazu neigen, sich gegenseitig aufzufressen. Das passiert besonders häufig dann, wenn sie nicht ausreichend gefüttert werden. Ein separates Zuchtbecken, aus dem die Eltern direkt nach dem Laichen entfernt werden, wird daher dringend empfohlen.

Geschlechtsunterschiede

Weibliche Fische sind etwas fülliger als ihre männlichen Artgenossen. Die Weibchen weisen außerdem auf der Unterseite eine stärkere Färbung auf. Die Männchen sind hingegen schon als Jungtiere etwas blasser.

Anforderungen ans Aquarium

Die Wassertemperatur des Aquariums sollte zwischen 23 und 27 Grad Celsius und der pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5 liegen. Die Füllmenge muss mindestens 160 Liter betragen. Am wohlsten fühlt sich der Zweitupfen-Raubsalmler in einer Gruppe mit 10 bis 15 weiteren Tieren. Mithilfe von feinblättrigen Pflanzen, Steinen und Wurzelholz sollten ausreichend Rückzugsmöglichkeiten im sauberen mit Torf versehenen Wasser geschaffen werden. Der Zweitupfen-Raubsalmler ist ein guter Springer und ein schneller Schwimmer. Das Aquarium sollte daher ausreichend Platz bieten und oben abgedeckt sein. Die Vergesellschaftung des Zweitupfen-Raubsalmlers ist oftmals ein schwieriges Unterfangen. Andere Arten greift er gerne an. Auch von größeren Fischen lässt er sich nicht einschüchtern. Lediglich Welse und Cichliden akzeptiert er in seinem Becken. Mit anderen Fischarten darf er daher nicht in einem Gemeinschaftsbecken gehalten werden.

Erreichbares Alter

Der 8 bis 15 Zentimeter große Salmler kann bei guter Pflege bis zu 8 Jahre alt werden.

Futter

Der Zweitupfen-Raubsalmler bevorzugt Lebendfutter, zum Beispiel Würmer. Alternativ kann er mit Flockenfutter versorgt werden. In freier Wildbahn ernähert er sich hauptsächlich von kleineren Fischen.

Besonderheiten

Vor allem die Jungtiere weisen wunderschöne kräftige Farbmusterungen auf: Die Flanken leuchten in einem kräftigem Gelb, die Flossen in einem strahlenden Rot. Der Rest des Körpers wirkt silbrig. Je älter die Tiere jedoch werden, desto mehr verblasst ihre Färbung.

Fazit

Der hübsche Zweitupfen-Raubsalmler ist ein interessanter Fisch. Aufgrund seiner aggressiven Art ist er allerdings nicht unbedingt für Aquarien-Anfänger geeignet.

Zweitupfen-Raubsalmler
4.5 (90%) 14 votes

Über Zierfisch-Ratgeber.de 59 Artikel
Mit Zierfisch-Ratgeber.de versuchen wir Ihnen eine zentrale Datenbank rund um Zierfische, Fischkrankheiten und Themen rund ums Aquarium zu bieten. Mitwirkende sind gerne willkommen - bitte nutzen Sie hierfür das Kontaktformular.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*